Bestens organisiert zum Wohle seiner Klienten

Als erster privater Pflegedienst in der Region setzt der Brackenheimer Pflegeservice „d’hoim“ bei seinen internen Abläufen nun auf eine umfassende und durchgängige Digitalisierung. Eine nahezu papierlose Dokumentation der für das Pflegepersonal von „d’hoim“ notwendigen Informationen ist dabei die Basis für alle pflegerischen Aktivitäten rund um das Wohlergehen der Klienten.

Ausbildung – Investition in unser aller Zukunft

Mit tatkräftiger Unterstützung seiner Auszubildenden stellte sich der Brackenheimer Pflegedienst „d’hoim“ im Rahmen der diesjährigen Brackenheimer Bildungsmesse den Fragen von interessierten Besuchern. „Wir waren schon im Jahr 2006 der erste ambulante Pflegedienst im Landkreis Heilbronn, der selbst ausgebildet hat. Im Rückblick war das eine unserer besten Entscheidungen, besteht doch heute unser Team zu einem großen Teil aus Mitarbeitern, die auch ihre Ausbildung bei ,d’hoim‘ absolviert haben“, so Geschäftsführerin Katica Schilling.

Pflegenotstand? – Nicht bei uns!

Zum wiederholten Male ist der Brackenheimer Pflegeservice „d’hoim“ bei der jährlichen Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) mit der Gesamtnote „sehr gut“ beurteilt worden. „Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg, ist er doch eine klare Bestätigung unserer täglichen Arbeit, aber auch unseres Gesamtkonzepts“, so Geschäftsführerin Katica Schilling. Denn durch konsequente Aus- und Weiterbildung von eigenen Mitarbeitern gelingt es „d’hoim“, jederzeit sowohl qualitativ als auch quantitativ den Anforderungen seiner pflegebedürftigen Patienten gerecht zu werden.

»Ein Hoch auf uns …« – 15 Jahre Pfleges ervice »d’hoim« Brackenheim

Die »d’hoim«-Familie feiert sich & ein bemerkenswertes Jubiläum

Junge Stimmen in der Tagespflege Kinder- und Jugendchor zu Besuch

Ein besonderer Genuss bot sich den Gäs­ten der Tagespflege beim Brackenheimer Pflegeservice „d’hoim“ am 4. Mai. Der Kinder- und Jugendchor Brackenheim wirbelte durch die Räume in der Feuer­seestraße und brachte mit seinem aus­gewählten Programm an modernen und klassischen Liedern die Zuhörer in der Tagespflege zum Strahlen. „Wir bieten jungen Menschen von 4 bis 18 Jahren die Möglichkeit, in zwei Gruppen die Freu­den des gemeinsamen Singens zu erleben.

Case-Management – was ist denn das? - Hilfe zur Selbsthilfe im Labyrinth der Sozialgesetze

Rolf Schilling, Geschäftsführer beim Brackenheimer Pflegeservice „d’hoim“, hat aktuell nach einjährigem Studium er­folgreich seine Weiterbildung zum „Case- Manager“ nach DGCC abgeschlossen. Grund genug, diese anspruchsvolle Tätig­keit einmal etwas genauer zu beleuchten. Rolf Schilling erläutert: „Der Case-Ma­nager hat die Aufgabe, die zwei relevanten Systeme im Gesundheitswesen, zum ei­nen das Klientensystem (Patient, Angehö­rige, Umfeld) und zum anderen das Ver­sorgungssystem (Klinik, Praxis, stationäre bzw. ambulante Pflege und Kostenträger), optimal zusammenzuführen.

Weit mehr als nur gut aufgehoben - Professionelle Betreuung sorgt für bessere Lebensqualität

Menschlichkeit und hohe Professionalität sind schon seit jeher die Grundpfeiler des Brackenheimer Pflegedienstes „d’hoim“. Deshalb wird auch traditionell auf das Thema Weiterbildung der Mitarbeiter besonderer Wert gelegt. Nadine Wittich, bei „d’hoim“ hauptverantwortlich für den Bereich der Tagespflege, hat in diesem Zusammenhang vor geraumer Zeit den Titel einer „gerontopsychiatrischen Fach­kraft“ erworben.

Neue Lebensfreude in der Gemeinschaft - Zwei Gäste aus »der Tagespflege« berichten

Günter Faas und Fritz Holzwarth sind regelmäßige Gäste in der Tagespflege des Brackenheimer Pflegeservice „d’hoim“.

Generationentreffen bei »d’hoim« - Tolles Gemeinschaftsprojekt erfreut Jung und Alt

 „Den Wert älterer Menschen herausstel­len und jungen Menschen die Möglich­keit geben, ganz neue Erfahrungen zu machen“, so beschreibt Katica Schilling, Geschäftsführerin des Brackenheimer Pflegedienstes, den Hintergrund des jetzt in Zusammenarbeit mit der Bracken­heimer Theodor-Heuss-Gemeinschafts­schule gestarteten Projekts.

»Die Tagespflege« feiert schon 1. Geburtstag - Ein schönes Jahr mit vielen positiven Erfahrungen

Mit Herzblut und großem Engagement ist „die Tagespflege“ im November 2016 gestartet. „Wir waren schon ziemlich sicher, dass das von uns gestaltete Angebot guten Zuspruch finden würde, aber dass wir in so kurzer Zeit eine derart gute Auslastung erreichen können, hatten wir nicht erwartet“, berichtet Katica Schilling.
Bis zu 15 pflegebedürftige Menschen können täglich versorgt werden. Dabei bietet „die Tagespflege“ neben der Verpflegung mit Frühstück, Mittagessen und Kaffee und Kuchen ein buntes Programm, das speziell auf die Bedürfnisse der Gäste zugeschnitten ist.

14 Jahre Pflegeservice »d’hoim« - Kontinuierlich gewachsen im Dienste der Patienten

Mit inzwischen 45 Mitarbeitern und sei­nem kompletten Pflegeangebot ist der Brackenheimer Pflegeservice von Katica und Rolf Schilling gut und breit aufge­stellt, den aktuellen sowie auch zukünf­tigen Anforderungen mehr als gerecht zu werden. „Neben dem ambulanten Pfle­gedienst, mit dem wir aktuell etwa 200 Menschen zu Hause betreuen, haben wir seit November 2016 in unseren neuen Räumlichkeiten in der Feuerseestraße die Möglichkeit, 15 Personen im Rahmen unserer, Tagespflege‘ zu versorgen.

Ausbildung ist die lohnendste Investition in die Zukunft - Der Pflegedienst »d’hoim« freut sich über neue Absolventen

 „Schon seit 2006 bilden wir konsequent und kontinuierlich Pflegekräfte aus und sind heute besonders stolz, dass über die Hälfte unserer Pflegefachkräfte ihre Aus­bildung in unserem Haus genossen hat“, so Katica Schilling. Aktuell machen Ale­xander Rube und Anastasia Ackermann ihr Examen und werden ab 1. August 2017 als frisch examinierte Pflegefach­kräfte ihre verantwortungsvolle Arbeit aufnehmen. Katrin Hennige ist bereits im 2. Jahr und damit auf dem besten Weg, mit den beiden gleichzuziehen.

Plötzlich pflegebedürftig! Was tun? 10 nützliche Tipps zur optimalen Vorbereitung

Das kann jedem ganz schnell passieren. Nach einem Krankenhausaufenthalt ist man plötzlich auf die Hilfe und Pflege von Dritten angewiesen.

Wie sich jeder schon im Vorfeld auf eine solche Situation vorbereiten kann, sollen die folgenden Ratschläge von Katica Schilling zeigen.

»Die Tagespflege« öffnet ihre Türen Tag der offenen Tür zum Ostertreff am 2. April 2017

Zum diesjährigen Brackenheimer Os­tertreff am 2. April 2017 zeigt die neue „Tagespflege“ des Pflegeservices „d’hoim“ seinen Besuchern von 11 bis 17 Uhr sein umfangreiches Angebot.

»Die Tagespflege« jetzt 5 Tage in der Woche »D’hoim« erweitert das Angebot und die Kapazitäten

Die neu errichtete Tagespflege des Brackenheimer Pflegeservices „D’hoim“ ist erfolgreich angelaufen, das Team ist eingespielt, und die Gäste fühlen sich in den optimal gestalteten, neuen Räumen sehr wohl und durch die Fachkräfte bestens betreut. Grund genug für Katica und Rolf Schilling, die Kapazitäten von bisher 3 Tagen in der Woche auf deren 5 zu erhöhen.

»Die Tagespflege« ist erfolgreich gestartet »d’hoim« feiert Eröffnung und begrüßt die ersten Gäste

„Eine weitere Lücke im Pflegeangebot der Region ist nun geschlossen“, freute sich Brackenheims Bürgermeister Rolf Kieser und bedankte sich ausdrücklich
bei Katica und Rolf Schilling und dem Team von „d’hoim“ für den vorbildlichen Einsatz und das großartige Engagement bei der Planung und erfolgreichen Umsetzung der neuen Tagespflege.

Infoabende bei d’hoim mit toller Resonanz und viel Information - Der Brackenheimer Pflegeservice startet die neue »Tagespflege« am 2. November

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, das Inventar ist komplett, und die zukünftigen Gäste der neuen Tagespflege sind bestens informiert. Katica und Rolf Schilling und ihr ganzes Team sind begeistert von der großen Resonanz und den mehr als gut besuchten Informationsabenden. Viel Interessantes gab es dort zu berichten. Das Angebot der neuen Tagespflege entspricht nämlich genau den Grundsätzen des neuen Pflegestärkungsgesetzes, das der ambulanten Pflege den eindeutigen Vorzug vor der stationären Pflege gibt. 70 Prozent soll der ambulante Anteil betragen.

Die Tagespflege« startet mit Info-Abenden - Jetzt informieren und anmelden

Wie bereits angekündigt, wird die neu errichtete Tagespflege von „D’hoim“ im Laufe der nächsten Wochen für alle Interessierten Informationsabende veranstalten.

Startschuss nicht mehr weit »Die Tagespflege« startet am 2.11.

„Unser Terminplan ist voll im Soll, wir werden mit der Tagespflege pünktlich zum vorgesehenen Termin am 2. November starten und dann täglich bis zu 14 Gästen ein individuell auf sie zugeschnittenes Betreuungsprogramm anbieten können“, freut sich Katica Schilling, Geschäftsführerin des Brackenheimer Pflegeservices D’hoim.

Tagespflege schreitet voran Baufortschritt ist weiterhin im Zeitplan

Damit sich alle Gäste der neuen Tagespflege wie im Hotel fühlen können, hat sich Rolf Schilling, Bauprofi und Geschäftsführer von „d’hoim“, allerhand einfallen lassen. „Wir haben alle Möglichkeiten der modernen Gebäudetechnik in Betracht gezogen, um die für die Belange unserer Gäste optimale Ausstattung zu gestalten.“ So wird zum Beispiel mit per Photovoltaik selbst erzeugtem und umweltfreundlichem Strom eine Wärmepumpe betrieben, die geschickt kombiniert mit einer Gasheizung sowohl im Sommer wie auch im Winter das optimale

Ausbildung bei »d’hoim« Beruf mit Zukunft und Perspektive

 „Wie jedes Jahr wollen wir auch in 2016 wieder zwei Ausbildungsplätze anbieten“, so Katica Schilling, Inhaberin des Pflege­services „d’hoim“ in Brackenheim. „Wir erwarten dabei einen mittleren Bildungs­abschluss und natürlich eine gute Porti­on Sozialkompetenz, auch Wieder- oder Quereinsteiger in unser anspruchs- und verantwortungsvolles Berufsfeld haben bei uns eine Chance.“

»Die Tagespflege« kommt Pflegeservice »d’hoim« erweitert Räumlichkeiten und Angebot

Kaum noch zu übersehen, tut sich etwas in der Feuerseestraße in Brackenheim. Unter der erfahrenen und professionellen Bauleitung von Rolf Schilling haben am 25. Januar die Arbeiten für die Erweiterung der Gebäude des Pflegeservice „d’hoim“ begonnen.Auf insgesamt 250 m² entstehen dort bis zum offiziellen Start am 1. November dieses Jahres Tagespflegeplätze, die je nach Zusammenstellung 12 bis 15 Gästen einen angenehmen Aufenthalt ermöglichen werden und damit das Angebot von „d’hoim“ sinnvoll erweitern.

Ambulant vor stationär - Mehr Hilfe für Pflegebedürftige Zuhause

Das Bundeskabinett hat am 12. August 2015 den Entwurf des zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II) beschlossen.

Innenstadt Brackenheim aus Sicht des Handicaps

Der am 10. Mai im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags durchgeführte Tag der offenen Tür beim Pflegeservice „d’hoim“ in Brackenheim war ein voller Erfolg. Und ganz besonders die Aktion, bei der sich die Besucher in die Lage von seh-, hör- oder mobilitätsbehinderten Menschen versetzen und per Rollstuhl oder Rollator ihr Umfeld in puncto „behindertengerecht“ erfahren konnten, hat bei allen Beteiligten einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Grund genug für Katica Schilling und ihr Team, an diesem Thema dran zu bleiben und gleich weitere Aktionen anzustoßen.

Tag der offenen Tür am Muttertag & verkaufsoffenen Sonntag am 10. Mai

Am 10. Mai findet in Brackenheim ein verkaufsoffener Sonntag mit dem Gastland Sri Lanka statt. Neben typischen Gerichten wird sich dabei Sri Lanka mit einem stündlichen Bühnenprogramm sowie Tempeltänzern und Feuerläufern präsentieren. Beim Pflegeservice d’hoim startet das Programm ab 14 Uhr in der Feuerseestraße 4. Außer der Möglichkeit zur Besichtigung der dort neu bezogenen Räumlichkeiten wird ein musikalischer Gottesdienst stattfinden, die Kirchenband „The Promise“ spielt für die Gäste. Ebenfalls auf dem Programm steht ein Auftritt des Brackenheimer Kinder- und Jugendchor e.V.

Aus- und Weiterbildung ist unser Grundsatz - Pflegeservice d’hoim beim Thema Demenz auf dem neuesten Stand

Derzeit sind rund 1,3 Millionen Männer und Frauen in Deutschland von Alzheimer oder einer anderen Form der Demenz betroffen.

Ein neues Zuhause für den Brackenheimer Pflegeservice d’hoim

Zum 11-jährigen Bestehen konnten die neuen Räumlichkeiten bezogen werden


Umzug

Wir sind Umgezogen und befinden uns ab sofort in der Feuerseestraße 4.

Bürosprechzeiten: Mo. bis Do. 8 - 16 Uhr

                              Fr.             8 - 13 Uhr

Bitte Termin vereinbaren.

D'hoim für die Jugend - Pflegeservice übergibt Spenden

„Immer in Bewegung bleiben.“ Unter die­sem Motto stand im vergangenen Septem­ber die Feier zum 10-jährigen Jubiläum des Pflegeservices „d'hoim". Statt Prä­senten bat Inhaberin Katica Schilling um Spenden. „D'hoim für die Jugend" lautete das eigens für diesen Anlass eingerichte­te Spendenkonto, am 15. November 2013 konnte Katica Schilling den Vertretern des Fördervereins der Theodor-Heuss-Schule Brackenheim, der Kinder- und Jugendab­teilung des TGV Dürrenzimmern sowie der Jugendband „Face your Fears" jeweils einen Scheck überreichen.

9 Jahre d’hoim – die erste »Reifeprüfung« ist geschafft - die Zukunft des Pflegeservices ist auf einem sehr soliden Fundament gebaut

Neun Jahre Pflegeservice „d’hoim“: Wieder ist ein Jahr vergangen und die Zeit gekommen, um Resümee zu ziehen.

Jubiläumsjahr bei d’hoim - am 01.09.2013 wird der Pflegedienst 10 Jahre alt! Zum Start in das Jubiläumsjahr gibt das Pflege-ABC einen Einblick in die tägliche Arbeit des Pflegedienstes

Alle hilfebedürftigen Menschen erhalten unsere Leistungen, egal welches Geschlecht, welches Alter und unabhängig von Glaubens- und Nationalzugehörigkeit.

Behandlungspflege sind laut der Verordnung häusliche Krankenpflegeleistungen im medizinischen Bereich wie z.B. Medikamentengabe, das Verabreichen von Injektionen, Vitalwerteüberwachung, palliative Versorgung usw.

Informieren lohnt sich! Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz

Ab dem 1. Januar 2013 tritt das Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz (PNG) in Kraft. Doch was ändert sich eigentlich mit diesem neuen Gesetz? „In erster Linie stärkt das Gesetz die Pflegebedürftigen und deren Angehörige. Speziell im Bereich der häuslichen Pflege gibt es viele positive Veränderungen“, erklärt Katica Schilling, Inhaberin des Brackenheimer Pflegeservice „d’hoim“.

Eine Frage des Vertrauens - Worauf man bei der Auswahl eines Pflegedienstes achten sollte

Pflegebedürftigkeit und das „Angewiesensein“ auf pflegerische Unterstützung sind in Deutschland immer noch Themen, über die nicht gerne offen gesprochen wird. Oft sind pflegebedürftige Menschen oder deren Angehörige verunsichert, wenn es darum geht, dass Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes in Anspruch genommen werden müssen. Was macht einen guten Pflegedienst aus? Was muss man bei der Auswahl eines Pflegedienstes beachten?

Wenn pflegende Angehörige verreisen - »D’hoim« ist es am schönsten

Wenn pflegende Angehörige verreisen, kann Verhinderungspflege in Anspruch genommen werden.

8 Jahre Pflegedienst »d’hoim« in Brackenheim - »Zusammen sind wir stark – weil sich gemeinsam unsere Kräfte ›ver-acht-fachen‹!«

„Schon wieder ist ein Jahr wie im Flug vergangen“, resümiert Katica Schilling angesichts des 8-jährigen Jubiläums ihres Pflegedienstes „d’hoim“ im September. Auch in diesem Jahr nutzt sie den Jahrestag, um innezuhalten und Bilanz zu ziehen: Was wurde in den vergangenen Jahren alles geleistet und bewältigt? Welche Veränderungen gab es?

»Der Mensch steht im Mittelpunkt« - Leitbild vom Pflegedienst »d’hoim«

„Soziale Kompetenz, die Fähigkeit, sich einfühlen und auf die Bedürfnisse von Menschen reagieren zu können: Im Grunde sind das die wichtigsten Voraussetzungen für den Beruf des Alten- oder Krankenpflegers“, so Katica Schilling, Geschäftsführerin des Pflegedienstes „d’hoim“. Insgesamt 36 Mitarbeiterinnen beschäftigt sie, davon sechs Auszubildende.

Höchste Standards in der Pflege - Qualität von »d’hoim« bestätigt

Hohe Standards in der Pflege sind für Katica Schilling, Inhaberin des Pflegeservices „d’hoim“ grundsätzlich extrem wichtig: „Jeder Mensch hat das Recht, in Würde zu altern – und sollte daher gerade in der Pflege das höchste Maß an Respekt und Wertschätzung erfahren.“ Bei der diesjährigen Überprüfung des Pflegedienstes durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (kurz: MDK) Anfang Februar wurde die Einhaltung dieser Standards jetzt offiziell bestätigt: Mit der hervorragenden Gesamtnote 1,0 liegt „d’hoim“ über dem Landesdurchschnitt.

Fördern und Fordern - Case Management: zusätzlicher Service bei »d’hoim«

Mit dem Erhalt ihres Diploms am 18. Februar ist Katica Schilling, Inhaberin des Pflegeservices „d’hoim“, eine von deutschlandweit nur 12 Case Managern im ambulanten Bereich, die von der DGCC (Deutsche Gesellschaft für Case und Care) anerkannt und zertifiziert ist.

Lücken im Versorgungssystem schließen - Case Management bei »d’hoim«

Das Sozialsystem in unserem Sozialstaat ist sehr komplex und straff formuliert – und für viele bedürftige Menschen schwer zu durchschauen: „Die veralteten Definitionen der ambulanten Versorgung weisen Defizite auf, welche die vollkommenen Versorgungsmöglichkeiten zuhause verhindern“, so Katica Schilling vom Pflegedienst „d'hoim“. Case Management (Fallmanagement) ist ein vom DGCC (Deutsche Gesellschaft für Case und Care) anerkanntes System, das bedürftigen Menschen helfen soll, das undurchsichtige Sozialsystem zu durchschauen.

7 Jahre »d’hoim« - Zeit für Veränderung: Neustrukturierung zum Jubiläum

„Alle 7 Jahre sollte eine Änderung erfolgen, so sagt man.“ Für Katica Schilling, der Inhaberin vom Pflegeservice „d’hoim“, sind das keine leeren Worte: Zum 7. Geburtstag des Pflegedienstes wurde innerbetrieblich umstrukturiert. „Wir haben die tägliche Arbeit noch besser aufgeteilt und auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt.“

»Richtige Ernährung ist nicht nur an Weihnachten wichtig« - »d’hoim« und Landmetzgerei Sommer mit neuer Kooperation

„Der Mensch in seiner Ganzheit ist wichtig!“ Auf diesen Grundsatz legt Katica Schilling viel Wert. Die Leiterin des Pflegedienstes „d’hoim“ aus Brackenheim weiß aus ihrer täglichen Arbeit, wie wichtig den pflegebedürftigen Personen ihr persönliches Umfeld ist. Und zum Wohlbefinden zählt nicht nur die körperliche Pflege und Sorge, sondern auch die richtige Ernährung. Deswegen war es für Katica Schilling nur ein konsequenter Schritt, das umfassende Pflegeserviceangebot von „d’hoim“ um einen weiteren Service zu bereichern: Ernährung im Alter ist das Stichwort.

Pflegenotstand – Nein, Danke! - »d’hoim« Pflegeservice aus Brackenheim

„In Deutschland droht ein akuter Pflegenotstand!“, so Katica Schilling vom Pflegeservice „d’hoim“ in Brackenheim. Der Grund: zu wenige oder überhaupt nicht ausgebildete Pflegekräfte. „Diesem bedenklichen Trend wollen wir ganz bewusst entgegensteuern indem wir Jugendliche und Erwachsene zu Alten- und Krankenpflegerinnen bzw. -pflegern ausbilden.“ Seit 2005 bildet Katica Schilling bereits aus – momentan sind 6 eigene Schüler in der Ausbildung, verteilt auf das 1., 2. und 3.

»Den Tagen mehr Leben geben …« - »Leben e.V.« am 16. März gegründet

„Hilfe und Unterstützung anbieten für Menschen, die sich in schweren Lebenskrisen befinden“, so beschreibt Katica Schilling die Hauptaufgabe des am 16. März gegründeten Vereins „Leben e.V.“. Sie ist unter Anderen auch mit Irene Baum und Heidi Nowak Gründungsmitglied. Der Name des Vereins ist bewusst gewählt: Gerade weil er sich auch der Palliativversorgung widmet, stehen die positiven Aspekte des Lebens im Vordergrund; gerade auch dann, wenn man mit dem Tod konfrontiert ist.

Wenn’s allein nicht mehr geht…

So hatte sich Anna S. (70) ihren Ruhestand nicht vorgestellt. Lange verwitwet wollte sie ihren Lebens-abend zusammen mit ihren 2 Söhnen, Schwiegertöchtern und 5 Enkelkindern genießen, sich vor allem ihrem geliebten Garten widmen und ab und an etwas mit Familie und Freundinnen unternehmen.

»Der Mensch steht im Mittelpunkt« - 6 Jahre Pflegeservice »d’hoim« in Brackenheim

Der 1. September ist für Katica Schilling und ihre Mitarbeiterinnen vom Pflegeservice „d’hoim“ ein besonderer Tag: Dann nämlich jährt sich das Bestehen des Pflegedienstes zum 6. Mal. In diesen Jahren hat sich das Team immer weiter vergrößert, ist von anfangs 6 auf inzwischen 28 Mitarbeiterinnen angewachsen. Ebenso ist die Anzahl der Kunden rapide angestiegen: „Das ist für uns eine großartige Bestätigung unserer Arbeit“, so Katica Schilling. „Unser Kundenstamm hat sich verdreifacht, dass bestätigt uns in der Qualität unserer Pflegeleistungen.

„Wir müssen alte Menschen wertschätzen!“ - 5 Jahre Pflegeservice d’hoim in Brackenheim

In ihrer Familie findet sie Rückhalt und Zuspruch: Katica Schilling mit ihrem Ehemann Rolf und den Kindern David und Dilara.

»Wie ein schützender Mantel wollen wir sein…!« - Ambulante Palliativ-Versorgung stellt sich höchsten Ansprüchen

Als Katica Schilling am 30. April 2009 aus Köln ins Zabergäu zurückkehrte, fühlte sie sich bestärkt und zuversichtlich. War sie doch eines von 38 Mitgliedern, die den Tag genutzt haben, um der Pflege lebensbedrohlich erkrankter Menschen am runden Tisch der Charta für Palliativmedizin Flügel zu verleihen. Flügel, die die komplizierten Strukturen des deutschen Gesundheitswesens dringend nötig haben, um auch im Bereich der Palliativ-Care und insbesondere der häuslichen Pflege handlungsfähig zu sein.

Barrierefreies Wohnen - «In erster Linie geht es um das Wohlbefinden und die Sicherheit»

Interview im Zaberbote mit Katica Schilling:

ZaberBote: Frau Schilling, wie wichtig ist eine barrierefreie Wohnung für alte oder kranke Menschen?

Katica Schilling: Sehr wichtig! Natürlich ist es sinnvoll, wenn öffentliche Gebäude mit barrierefreien Zugängen versehen sind – aber deutlich mehr Zeit verbringt man ja in seinem eigenen Zuhause. Dort ist es wichtig, seine Bewegungsfreiheit weitgehend zu erhalten.

Was tut sich 2008 in der Pflege?

Interview im Zaberbote mit Katica Schilling:

ZaberBote: Frau Schilling, was bringt das neue Jahr 2008 im Pflegebereich? Gibt es Veränderungen?

Katica Schilling: Veränderungen gibt es vor allem von Seiten des Gesetzgebers.

ZaberBote: Welche Veränderungen sind das?

«Weltfrauentag sollte jeden Tag sein»

Zum Weltfrauentag am 8.März traf der ZaberBote Katica Schilling, Leiterin des Pflegedienstes „d’hoim“, zum Gespräch.

ZaberBote: Frau Schilling, in Ihrem Pflegedienst beschäftigen Sie viele Frauen …

Pflegeservice hat System - d’hoims Qualität bestätigt!

Alle ambulanten und stationären Pflegedienste werden im Turnus von 3 Jahren einer Qualitätsprüfung nach § 80 SGB XI durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) unterzogen. Jeder Pflegebedürftige hat das Recht, nach der Pflegebestätigung zu fragen und diese bei Bedarf einzusehen.

pflegeservice